Fähigkeiten 2019-09-19T08:26:22+02:00

Planung – Führung – Auswertung

Die Heeresaufklärungstruppe gewinnt für im Vorfeld einer Operation wichtige Informationen über den Gegner, unbekannte Kräfte und Geländegegebenheiten. Hierdurch erhält der Kommandeur der jeweiligen Kampftruppenbrigade Schlüsselinformationen als Grundlage für seine eigene Planung sowie sein weiteres Vorgehen. Diese Informationen helfen Ihm die Vergangenheit zu verstehen, die Gegenwart einzuordnen und die Zukunft bestimmen zu können.

Aufgrund der Vielfalt der zur Verfügung stehenden Aufklärungsmittel stellt die Planung, Führung und Auswertung der Aufklärungskräfte eine besondere Herausforderung dar. Offiziere und Feldwebel der Heeresaufklärungstruppe sind hierfür besonders ausgebildet. Sie planen den zielgerichteten Einsatz der verschiedenen Sensoren und stellen eine zweckmäßige räumliche und zeitliche Koordination der Kräfte sicher. Während der laufenden Operation werden die einzelnen Sensoren durch das Personal des Gefechtsstands geführt. Die von den Sensoren gemeldeten Aufklärungsergebnisse werden durch die speziell ausgebildeten Soldaten ausgewertet, nach Relevanz sortiert, logische Folgerungen abgeleitet und zu einem fertigen Produkt für den Bedarfsträger ebenen- und zeitgerecht zusammengeführt und aufbereitet.

Fahrzeuggebundene Spähaufklärung

Die fahrzeuggebundene Spähaufklärung gewinnt Informationen nach dem Grundsatz „Viel sehen, ohne selbst gesehen zu werden“. Ziel sind vor allem detaillierte Aufklärungsergebnisse über Feindkräfte, unbekannte Kräfte, Geländegegebenheiten und der Gangbarkeit von Wegen. Der fahrzeuggebundenen Spähaufklärung steht hierfür mit dem Spähwagen FENNEK ein leistungsfähiges Waffensystem zur Verfügung.

Leistungsdaten:

Motorisierung Deutz BF6M 2013C
177 kW (240 PS)
Gewicht 10,7 t
Höchstgeschwindigkeit 120 km/h
Leistung/Gewicht 16,5 kW/t
Reichweite 1000 km Straße
460 km Gelände
Bewaffnung Granatmaschinenwaffe 40mm Maschinengewehr 3 Maschinengewehr 50-1

Beobachtungs- und Aufklärungsausstattung BAA

  • Wärmebildgerät Ophelios
  • Laserentfernungsmesser Molem
  • der visuellen schwarz/weiß-CCD-Kamera.

Subsysteme:

Mit der Aufklärungsdrohne ALADIN, die dem Spähtrupp zur Nahaufklärung dient und wie eine Modellflugzeug aus der Hand gestartet werden kann sowie den stationären BOSA.NET Sensoren können weitere Aufklärungsergebnisse gewonnen werden.

Abgesessene Spähaufklärung

Soldaten der Leichten Spähgruppe der Deutsch-Französischen Brigade beginnen ihre Suche nach dem Aufklärungsziel im Rahmen der binationalen Übung Feldberg auf dem Truppenübungsplatz Bergen, am 04.12.2016. ©Bundeswehr/Sebastian Wilke

Die leichte Spähgruppe kommt regelmäßig dann zum Einsatz wenn aufgrund der Geländegegebenheiten der Einsatz von fahrzeuggebundener Spähaufklärung nicht möglich ist. Sie sitzt nach der Verbringung mit einem Fahrzeug ab und bewegt sich von da an zu Fuß zu ihrem Aufklärungsziel. Ausgestattet mit der Kleindrohne MIKADO ist sie in der Lage luftgestützt im Nahbereich aufzuklären.

Leistungsdaten MIKADO (Mikro-Aufklärungsdrohne im Ortsbereich):

Abmessungen 1 m
Gewicht 1,3 kg
Flugleistung Reichweite bis 1km/ Dauer ca.30min
Aufklärungsausstattung Tageslichtkamera, Dämmerungskamera, Infrarotkamera

Luftgestützte unbemannte Aufklärung

Das unbemannte Fluggerät Luna kurz vor dem Start vor dem Camp Castor im Rahmen der Mission MINUSMA in Mali, am 08.04.2017.

Die Kräfte der luftgestützten unbemannten Aufklärung zeichnen sich durch eine hohe Aufklärungstiefe und einem geringen Risiko für das jeweilige Personal aus. Sie gewinnen ihre Aufklärungsergebnisse aus mit den leistungsfähigen Waffensystemen LUNA und KZO aus der Luft. Die Drohne wird mit einem Katapult gestartet und vom Boden aus durch einen Bediener gesteuert. Im Anschluss an den Flug landet die Drohne in einem speziell angefertigten Netz und kann danach erneut verwendet werden. Die gewonnenen Bilder werden in der Bodenkontrollstation durch geschultes Personal aufbereitet und ausgewertet.

Leistungsdaten UAV LUNA:

Spannweite 4,17 m
Länge 2,36m
Startmasse unter 40 kg
Max. Geschwindigkeit 70 km/h
Reichweite über 100 km
Max. Flugdauer 6-8 Std
Max. Flughöhe 5000 m
Aufklärungsausstattung Farbvideo CCD-Kamera für die Sicht des Piloten 1 × 3-Achsen-stabilisierte, schwenkbare, modulare Sensorplattform 4 × abwärts blickende Farbvideo-Kameras optional: Wärmebildkamera (Zeiss ATTICA C384 MW D) optional: NIR-Videokamera

Gefechtsfeldradaraufklärung

Soldaten der Aufklärungskompanie bei MINUSMA beim Aufbau des Bodenradars (BORA) in der Wüste Malis, am 12.08.2016.

Die Gefechtsfeldradaraufklärung gewinnt durch den Einsatz ihrer technischen Aufklärungsmittel Informationen über Personen- und Fahrzeugbewegungen. Hierdurch dienen sie den Spähtrupps als Unterstützung beim Aufklären des Gefechtsfeldes am Tag, in der Nacht und bei eingeschränkter Sicht.

Fernspähaufklärung

Die Fernspähkräfte sind die kleinste der verschiedenen Teilfähigkeiten der Heeresaufklärungstruppe, verfügen jedoch über die höchste Aufklärungstiefe. Sie gehören zu den spezialisierten Kräften der Bundeswehr und gewinnen Schlüsselinformationen tief im gegnerischen Raum. Hierbei operieren sie in kleinen, autark, agierenden Trupps. Sie werden auf dem Luft-, See- und Landweg verbracht.

Aufgrund der hohen körperlichen und psychischen Anforderungen müssen sich angehende Fernspäher vorab einen mehrtägigem Auswahlverfahren unterziehen. Ihre Einsätze unterliegen der Geheimhaltung.

Feldnachrichtenaufklärung

Die Kräfte der Feldnachrichtenaufklärung gewinnen Informationen durch Gesprächsführung. Sie sind hierfür besonders ausgebildet und tragen in besonderem Maße zum Lagebild bei. Sie können nicht nur die derzeitige Situation aufklären, sondern Motivationen und zukünftige Absichten einzelner Personen und Gruppierungen durch gezielte Fragen und daraus resultierende Gesprächsinhalte herleiten. Neben der Gesprächsführung mit Kontakten, bei der Sie Beziehungen zu Schlüsselpersonen aufbauen werden Sie auch zur Befragung von Personen im Gewahrsam der Streitkräfte, der Auswertung eigener Kräfte nach Patrouillen sowie der Analyse von Beutedokumenten eingesetzt.